Kain Karawahn – Kollaboration

Kain

2004-2007 

VolcanismInTheArts.de, mitFeuerSpielen.de /Konzeptberatung/Support/
Öffentlichkeitsarbeit/Übersetzungen

Symposium Kind und Feuer /Co-Organisation
(Veranstalter Vivantes-Kliniken Berlin unter Beteiligung der Berliner Feuerwehr,
Werbeagentur Eobiont Berlin)

2005 volcanisminthearts.de:

Im 18.Jahrhundert verursachte ein aktiver Vesuv den Ausbruch von Vulkanismen in den Künsten. Danach wurde die internationale Wahrnehmung magmatischer Naturphänomene dominiert von wissenschaftlichen und touristischen Präsentationen. 200 Jahre kulturelle Verstopfung sind genug. Die Transformation des Vulkanischen strombolisiert ihr Update.
AUSSTELLUNG
17 – 30 III 2005   Stromboli / Äolische Inseln
dance installation music opera painting performance photography poetry sculpture sound theatre video
Canonica di San Bartolo
Giardino di Tano Russo
Libreria sull’Isola
Artegianata
Magma Trek
PROGRAMM
17 III 2005 Vernissage
17:00 Canonica di San Bartolo : Discorso di benvenuto tenuto dal presidente della Pro Loco
Performance/Istallazione „Cerazione/Waximum/Wachstum“ di artisti di STROMBOLI e FEUERSALON
18:30 Giardino di Tano Russo : Istallazione „embraced embers“ di Kathrin Schumann
19:30 Libreria sull‘ Isola : Performance „Buchgesenge/book singing“ di Janna Wächter e Kain Karawahn
20:30 Chiesa di San Bartolo : Concerto-performance „vanita vulcanissima“ di Janna Wächter
21:30 Canonica di San Bartolo : „La festa di eruzione d’arte“ Bocca Beats con DJ Mona Filz e DJ da STROMBOLI18 III 2005
18:30 Spiaggia di Fico Grande: Performance di Paola Saffioti con Kathrin Schumann
Performance 2005 di artisti di STROMBOLI & FEUERSALON
19 III 2005
11:00-19:00 Artegianata : Performance di Elvira Pirozzi
15:00-19:00 Artegianata : Istallazione di Elvira Pirozzi „Sacro Pane e i 4 Elementi“
19:00-00:00 Piazza di San Vincenzo : performance dei vari artisti in concomitanza con la Festa di San Giuseppe20 III 2005
17:00 Piazzale antistante la Chiesa di San Bartolo : Performance „Il Martirio di San Bartolomeo“ di Marialuna e Raffaele Maresca e Caterina Utano
20:00 Artegianata : „pizza e festa“ di Elvira Pirozzi
täglich
Stromboli òpera „vulcano mobile“ di Janna Wächter e Kain Karawahn
Konzept & ORGANISATION
Kain Karawahn
Barbara Engele
Daniela Lotito
Elvira Pirozzi
Kerstin Quitsch
Peter Liebe

2006 TAZ:

Galerie der Künste „Berliner Positionen“
Positionen von fast 50 KünstlerInnen zeigt die Galerie der Künste. Unterschiedlicher könnten ihre Ansätze und Ausdrucksformen nicht sein. Und dennoch gibt es Gemeinsamkeiten: Alle KünstlerInnen haben in Berlin für kürzer oder länger Station gemacht und ihre Erfahrungen in und mit der Stadt in ihren Werken verarbeitet. Mariko Sakamoto etwa kombiniert Film und Zeichnung; ihre Animationsfilme zeigen Ausschnitte aus Berliner Straßenszenen. Live erleben kann man Kunst – im Speziellen Performance, Video und Vortrag – von Kain Karawahn und Kerstin Quitsch am 18. Februar um 19.30 Uhr in der Galerie. AE
Bis 24. Februar, Di.-Sa. 11-19 Uhr, Potsdamer Str. 78

http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=tp&dig=2006/02/08/a0259&cHash=f4d25975f8/

2006 mitfeuerspielen.de:

Berlin 10. und 11. März 2006
I. Interdisziplinäres Symposium KIND und FEUER
Was ist Feuer HEUTE? Für Kinder? Für Jugendliche? Für Alle?

Durch das Feuermachen eines Jugendlichen kamen im August 2005 neun Menschen in einem Berliner Mietshaus ums Leben. Der Fall wurde Anlass einer Diskussion zur Verhinderung weiterer Unfälle dieser Art. Dabei wurde auf tragische Weise deutlich, dass das Verhältnis von Kindern zu Feuer bislang wenig erforscht und behandelt worden ist. Im Hinblick auf die Erzielung einer nachhaltigen Feuerkompetenz bei Kindern und Jugendlichen ist es daher dringend geboten, aktuelle Erkenntnisse aus vielen anderen Disziplinen heranzuziehen.

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie der VIVANTES Kliniken Berlin veranstaltet in Berlin unter Leitung von Kain Karawahn das zweitägige Symposium “Kind und Feuer“ am 10./11. März 2006 unter Beteiligung der Berliner Feuerwehr.

Kain Karawahn beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Beziehung des Menschen zum Feuer und fordert: “Kinder und Jugendliche müssen nicht nur sicher werden im Umgang mit Feuer, sondern sie müssen grundsätzlich zu selbstsicheren Persönlichkeiten werden. Das Spiel mit dem Feuer fördert diesen Bildungsprozeß.“

Frieder Kircher, Leitender Branddirektor und Begründer der Brandschutzerziehung bei der Berliner Feuerwehr, erläutert die Motivation: “Ziele des interdisziplinären Symposiums sind einerseits die psychologischen, präven-tiven, pädagogischen, sozialen, künstlerischen und medialen Aspekte vom Umgang mit Feuer ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Hierdurch erwar-ten wir Anregungen für die Entwicklung neuer Lehrmodelle zum Umgang mit Feuer für Kindergärten und Schulen. Andererseits sollen langfristig durch die Vermittlung altersgerechter Kompetenz im Umgang mit Feuer Schadensbrände durch Kinder und Jugendliche UND deren Familienangehörigen verhindert werden.“

Dr. Oliver Bilke, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie der VIVANTES Kliniken Berlin: “Wir laden herzlich Partner und Multiplikatoren der Feuerwehren, Brandschutzerzieher, Pädagogen und Psychologen, Medienmacher und Künstler, Richter, Mediziner und Therapeuten von Brandopfern sowie Vertreter der Kultur- und Bildungspolitik zu dieser bisher einzigartigen Veranstaltung ein.“

Vortragsprogramm:
Namhafte Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellen ihre Forschungsergebnisse und Erfahrungen vor und bieten anschließende Diskussionsmöglichkeiten zu folgenden Themen:

  • Feuer in der Kulturgeschichte (Mythologie, Philosophie, Alltag)
  • Feuer in den Medien und in der Kunst
  • Entwicklungspsychologie und Feuer
  • Schadensereignisse mit Feuer, verursacht von Kindern und Jugendlichen
  • Umgang mit Feuer in der Pädagogik
  • Umgang mit Feuer in der Prävention
  • Behandlung, Therapie und Betreuung von kindlichen/jugendlichen Brandopfern und deren Familien
Künstlerisches Programm:
Zum Thema „Feuer und Kunst“ werden neben Ausstellungen von Patienten der Kinder- und Jugendpsychatrie und namhaften Künstlern auch Performances und Installationen präsentiert.

 

fotothurnau.wordpress.com:

VolcanismInTheArts bietet somit an, das mehrseitige Gespräch zwischen Dieter Richter und Kain Karawahn in der kennwortgeschützten Abschrift von Kerstin Quitsch kostenlos als “pdf lavaload – gespräch richter/karawahn” in ihren Computer strömen zu lassen. Kennwort ist erhältlich unter kew(at)volcanisminthearts.de

Advertisements